Über uns

Das Land Thüringen hat ca. 2,1 Mio. Einwohner und 53.000 Studierende, die an folgenden Hochschulen studieren:

Bereits seit Anfang der 90er Jahre kooperieren die Rechenzentren der Thüringer Hochschulen und weisen in folgenden Bereichen eine traditionelle gute Zusammenarbeit nach:

  • Aufbau gemeinsamer Infrastrukturen
    • schnelle und wegredundante Internetanbindung zwischen den Thüringer Hochschulen über einen gemeinsamenLandesvertrag mit dem DFN,
    • Thüringer Hochschul- und Studierendenwerkskarte (thoska) als multifunktionale Chipkarte,
    • Spam und Virenabwehr für die E-Mailsysteme der Thüringer Hochschulen
  • Gemeinsame Soft- und Hardwareerwerbung
    • gemeinsame Softwareerwerbung durch die Ständige Arbeitsgruppe Software (SAGS),
    • Verschiedene Rahmenverträge zur Hardwarestandardisierung
  • Gemeinsame Entwicklungs- und Einführungsprojekte
    • Implementierung und ständige Weiterentwicklung des Identitätsmanagements an den Thüringer Hochschulen
    • Bereitstellung einer konsolidierten E-Learning-Plattform an den Thüringer Hochschulen

Anfang 2012 gab die Thüringer Landesrektorenkonferenz den Auftrag die IT-Landschaft der Thüringer Hochschulen neu zu strukturieren und zu organisieren. Mitte 2014 entstand daraus das IT-Dienstleistungszentrum der Thüringer Hochschulen mit den Standorten an der TU Ilmenau und der FSU Jena.

Alle bisherigen Kooperationsformen wurden in das IT-Dienstleistungszentrum überführt. Damit und deren weiteren Ausbau erbringt das IT-Dienstleistungszentrum nun mehr gemeinsam, koordiniert und durch Spezialisierung abgestimmt komplementäre IT-Dienste zur Unterstützung der zehn Thüringer Hochschulen mit ihren unterschiedlichen Ausrichtungen und Größen.

So können die Hochschulrechenzentren und IT-Servicezentren auf den Gebieten der Beschaffung und Konzipierung gemeinsamer IT-Architekturen, des Betriebs von Systemen sowie der Erbringung von IT-Diensten noch enger als bisher zusammenarbeiten und ihre Kooperation erweitern und stärken. Mit der Konsolidierung bestehender IT-Dienste streben das Land Thüringen und die Thüringer Hochschulen vor allem eine Verbesserung der Servicequalität an.